Österreichischer Verein der Diensthundeführer
FCI - ÖKV - IRO

STARTSEITE ERFOLGE AKTUELLES GALERIE VORSTAND
SATZUNGEN MITGLIEDSCHAFT LINKS MEDIATHEK IMPRESSUM

SPORTLICHE ERFOLGE
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

2014

IRO MissionReadinessTest 2014

IRO RH-Staatsmeisterschaft 2014 weiterlesen...

SVÖ RH-Bundesmeisterschaft 2014 weiterlesen...








ÖRK Bundesmeisterschaft 2014 weiterlesen...

2013

Belgiersiegerprüfung 2013 weiterlesen...

BGLD. IPO-Landesmeisterschaft 2013 weiterlesen...

1. FCI‐Ausscheidung für 2014 weiterlesen...

FCI IPO Weltmeisterschaft 2013 in Tschechien weiterlesen...

1. Rettungshundeprüfung des ÖVD
am heißesten Wochenende seit über 50 Jahren! 
weiterlesen...

ÖGV Siegerprüfung 2013 weiterlesen...

FCI WM Endqualifikation 2013 weiterlesen...

ÖKV - Helfersichtung 2013 weiterlesen...

3. FCI WM Qualifikation
ÖVD wieder stark vertreten ! 
weiterlesen...

Salzburger Landesmeistertitel geht auch 2013
wieder an Nobis Rene 
weiterlesen...

Großer Preis von Rottweil 2013 (Int. Turnier)
Österreichische MilHuFü können sich beweisen
weiterlesen...

Ergebnisse im Detail

ÖRK Bundesmeisterschaft 2013
MilHuFü Martin Hoffmann holt sich den Titel!
weiterlesen...


SVÖ RH-Bundesmeisterschaft 2013
Der ÖVD räumt alles ab...
weiterlesen...

FMBB WM 2013
MilHuFü Andreas Hauk & Egoist vom Satansberg
weiterlesen...

2012

IRO-Einsatztest, MissionReadinessTest (MRT)weiterlesen...

 

AFDRU-Einsatztest
Wolfgang Ebner und Orka sind zertifiziert
weiterlesen...

1. FCI WM-Qualifikation für 2013 weiterlesen...

FCI IPO-Weltmeisterschaft 2012 weiterlesen...

ÖVD dominiert bei der Rettungshunde-Staatsmeisterschaft weiterlesen...

Finale der 12 besten IPO-Hundeführer Österreich´s weiterlesen...

ÖKV Helfersichtung 2012 weiterlesen...


3. FCI WM-Ausscheidung 2012 weiterlesen...

Rettungshundeausbildung von 25.06.2012 bis 01.07.2012
in Milders / Folderau Tirol
weiterlesen...

Herausragende Leistung unseres Teams bei der Bundesmeisterschaft 2012 für Rettungshunde des SVÖ weiterlesen...

Bisherige ÖVD WM-Teilnehmer 2012

Fix qualifiziert für die FMBB Weltmeisterschaft 2012:


Andreas Hauk mit Egoist vom Satansberg (AT-1)

Fix qualifiziert für die IDC Weltmeisterschaft 2012:


Martin Kruiss mit Beast vom Elbenwald (AT-1)

Fix qualifiziert für die IFR Weltmeisterschaft 2012:


Martin Hoffmann mit Blade de Chevalier (AT-2)

ÖRK Bundesmeisterschaft 2012

Unser Mitglied Herr Martin Hoffmann krönte sich mit seinem Militär-Diensthund "Blade de Chevalier" zum ÖRK Vize-Bundesmeister 2012. Bei der am 29.04.2012 vom ÖRV Klagenfurt veranstalteten Rottweiler-Staatsmeisterschaft (LR: Horst Unterweger, SH: Andreas Wohlschlager und Michael Führer) konnten die beiden mit 88-93-91 Ges.: 272 SG nicht nur den ausgezeichneten 2. Platz erreichen sondern auch die besten Einzeldisziplinen in Unterordnung & Schutzdienst aller IPO 3-Teilnehmer für sich verbuchen.


Dies war auch die letzte Qualihürde zur IFR Weltmeisterschaft 2012 in Rottweil/BRD - wozu die beiden nun fix qualifiziert sind!

Herzliche Gratulation und viel Erfolg bei der WM!

IRO PRÜFUNG / 5.ÖRV SIEGERPRÜFUNG VILLACH

Vom 23.03 – 25.03.2012 fand in Villach Süd am ÖRV/HSV Platz die IRO PRÜFUNG / 5.ÖRV SIEGERPRÜFUNG mit internationaler Beteiligung statt. Es nahmen 85 Hundeführer, unter ihnen 10 ÖVD Starter, in den Sparten Trümmer A+B, Fläche A+B, Fährte A+B und Eignungsprüfungen teil.

Bei sommerlichen Wetterverhältnissen wurde nach der neuen Prüfungsordnung beurteilt, was eine Herausforderung für Hundeführer und Leistungsrichter darstellte.

Das Trümmergelände war für Hund und Hundeführer leicht zu begehen, jedoch hatte es bei ungünstigen Wetterverhältnissen seine Tücken.

Positiv merkbar war die gute Stimmung unter den Teilnehmern, welche sich gegenseitig unterstützten und wenn´s einmal nicht so gut ging wieder Motivation zusprachen!

Ein großer Dank gilt auch dem Team von Villach Süd, die tadelloser Organisation, Hilfsbereitschaft und guter Verpflegung glänzten.

Schlussresümee: Ging´s auch nicht bei allen gut, verlässt uns weiterhin auch nicht der Mut.

Bericht von Schütz Daniela


 
Der ÖVD Vorstand gratuliert allen ÖVD Teilnehmern zu ihren tollen Leistungen.

Trümmer A
Wolfgang Ebner mit seinem DS Orka Weinbergblick 175/86 Ges.261 Gut
Eva Dauer mit MAL Akira Snowpatrols 170/75 Ges.245 Gut

Trümmer B
Alois Russegger mit MAL Hero Mi-Ji 189/93 Ges. 282 Sehr Gut
Daniela Schütz mit MAL Viby de la Montagne Unique 180/73 Ges. 253 Gut

Weitere ÖVD Teilnehmer:
Thanner Gerd, Nobis Rene, Engels Jeanette, Ebner Kloiber Andrea, Dauer Richard, Potocnik Manfred, welche teilweise tolle Einzelergebnisse erzielt haben, welche für die Zukunft Hoffnung geben, aber diesmal  zum Bestehen der Prüfung nicht ganz gereicht haben.

ÖVD Vizepräsident
Hauk Andreas

ÖKV Leistungssiegerprüfung 2012

3 Starter (mit 3 verschiedenen Rassen) des ÖVD mittendrin statt live dabei!

Vom 30.03 - 1.4. 2012 wurde in Bruck/Leitha (ÖGV), im Rahmen der ÖKV-Leistungssiegerprüfung, der beste Sportgebrauchshund Österreichs ermittelt.

Diese auf höchstem Ausbildungsniveau ausgetragene Veranstaltung zeigte die klassischen Sporthunderassen Dt. Schäferhund, Dobermann, Malinois, Rottweiler und Riesenschnauzer im Wettstreit um die begehrte Auszeichnung.

105 Hundeführer aus ganz Österreich waren an beiden Tagen mit ihren Hunden vor Ort.

 

Die Ergebnisse unserer Teilnehmer im Detail:

3. Platz Kruiss Martin  Dobermann  Beast vom Elbenwald 97 89 97 283 SG
25.  Platz Hauk Andreas Malinois Egoist vom Satansberg 80 89 94  263 G
65.  Platz  Hoffmann Martin  Rottweiler   Blade de Chevalier  73 86 79  238 BEF

Blade de Chevalier erreicht IPO 3

Am 04.03.2012 erreichte MilHuFü Martin Hoffmann mit seinem Rottweiler Rüden Blade de Chevalier (Diensthund) die erste IPO 3-Prüfung.

A: 87 - B: 90 - C: 80 Ges.: 257 Gut

LR: Erich Ballmüller


Es stehen noch zwei weitere Qualifikationen zur IFR WM 2012 in Rottweil aus, der Grundstein ist jedoch somit schon gelegt.


2011

Hoffmann Martin mit seinem Hund Blade de Chevalier am Weg zur Rottweiler- Weltmeisterschaft

 

 Hoffmann Martin (HMunA Grossmittel) absolvierte mit seinem Hund Blade de Chevalier am 3.Dez. 2011 in der Ortsgruppe ÖGV Baumgarten die IPO 2 Prüfung.

Leistungsrichter Gruber Herbert (selbst erfahrener Rottweiler-WM Teilnehmer) bewertete die Fährtenarbeit mit sehr guten 95 Punkten, die Unterordnung sowie die Schutzdienstarbeit mit tollen 93 Punkten.

Das Team konnte somit die nächste Hürde - IPO 2 mit einem Gesamtergebnis von sehr guten 281 Punkten bestehen.

 

Wir wünschen Martin mit Blade und seinem Schutzdiensttrainer Martin Kruiss (MilHuZ) auf dem Weg zur Rottweilerweltmeisterschaft viel Erfolg.

1. FCI-WM Qualifikation für 2012

 

Vom 21.10.11 bis 23.10.11 fand dieser Wettbewerb beim ÖGV Poysdorf statt.

Mit drei Startern vom ÖVD konnten wir wieder mal ein Lebenszeichen von uns geben.

Als besten Starter kann ich wieder mal unseren Hauk Andreas mit seinem „ EGO“ nennen! Mit einer tollen Leistung von 99/93/90 gesamt 282 Pkt. konnte sich dieses Team den 2. Platz dieser Veranstaltung sichern.

Unser Kruiss Martin mit seinem „BEAST“ konnte sich trotz leichter Problemen bei der Flucht mit 93/90/81 gesamt 264 Pkt. noch immer gut platzieren und wurde als 18er gereiht.

Leider ein verkorkstes Wochenende war es für unsere Schneidhofer Petra mit ihrer „Blaze“. Mit einer tollen Leistung auf der Fährte, die mit 95 Punkten bewertet wurde, begann der Bewerb eigentlich nach Plan. In der Unterordnung lief es noch ganz OK, mit leichten Problemen beim Bringen wurden sie mit 89 Punkten bewertet. Das größte Problem war leider der Schutzdienst. Blaze begann das Revieren sicher, schnell mit engen Bögen doch sie fand das 6te Versteck erst zu spät, was leider zum Abbruch führte.

Das Highlight dieser Veranstaltung war sicherlich wieder mal Andi und Ego mit ihrem 2.Platz. Dieses Team ist somit auch Führend in der Wertung für die FCI-WM 2012 in Ungarn!

Auch Martin und Beast haben sich mit dieser soliden Leistung eine Chance für die FCI-Endqualifikation gewahrt!

 Manfred Hammel

 

FCI WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND/ RHEINE 2011

Österreich ist Mannschaftsvizeweltmeister

 

Martin Kruiss, Hammel Manfred, Zwickelsdorfer Manuel und Petra Schneidhofer begleiteten unseren Teilnehmer Andreas Hauk zur FCI Weltmeisterschaft nach Deutschland/Rheine.

 

Unser WM Team bestand aus folgenden Teilnehmern:

Hauk Andreas mit Egoist Satansberg Mal

Schwendinger Jürgen mit Yackson Villalazan Mal

Haas Josef mit Don Quicote Grafschaft Helferstein Mal

Reinelt Bernhart mit Grande con todos los santos RS

Pohl Hans mit Vello Patscherkofel DS

Mannschaftsführer: Schafar Kurt und Wohlschlager Andreas

 

Den beiden letztgenannten sei für die tollen Vorbereitungen (Quartier, Trainingsgelände,…) und für die Betreuung an der WM gedankt.

 

Unser Fanclubbetreuer, Hammel Manfred, hat sich diesmal selbst übertroffen und bot dem gesamten WM Team hervorragende Möglichkeiten um sich zu entspannen und zum Feiern in seinem VIP Bereich inkl. Partyzone (siehe Foto).

 

Nach Training im Stadion, Fährtentraining und Auslosung wurde es für Andi ernst.

 

1. Tag des Bewerbes, Donnerstag, und Andi musste sich mit Ego vormittags zur Fährtenarbeit melden. Auf schönem Ackergelände mit leichtem Bewuchs suchte Ego in Höchstform und machte keinen Fehler. Der amtierende Leistungsrichter verkündete das Ergebnis „Perfekt, kein Fehler, vorzüglich 100 Punkte“. Kein anderer Teilnehmer konnte dieses Ergebnis erzielen und somit suchte Ego die weltbeste Fährte.

Durch dieses Ergebnis wurde der Leistungsdruck des Teams noch höher.

 

Bei der Unterordnung am Freitag konnte Ego eine tolle Vorführung zeigen bis auf die letzte Übung „Voransenden“. Nach korrekter Entwicklung und gutem Vorauslaufen legte Ego sich auf 3 Hörzeichen Platz nicht ab. Logische Konsequenz - minus 10 Punkte.

Andi und Ego erzielten trotzdem noch gute 86 Punkte. Doch diese Punkte fehlten bei der Endabrechnung für einen absoluten Spitzenplatz.

 

Samstags bei der Abteilung Schutzdienst konnte Ego sehr gute 92 Punkte erreichen. Dies war aber sicher nicht seine Topleistung, denn man konnte die Spuren der sehr anstrengenden Saison schon erkennen.

 

Beim Endergebnis erreichte Andi und Ego mit gesamt 278 Punkten den tollen 16.Platz bei dieser Weltmeisterschaft.

 

Da Schwendinger Jürgen mit Yackson den hervorragenden 6.Platz (282 Pkt.) und Reinelt Bernard (3- maliger Riesenschnauzer Weltmeister; 279 Pkt.) den tollen 12.Platz erreichten, konnte das österreichische Team seit langer Zeit in der Teamwertung hinter Weltmeister Deutschland den Vizeweltmeistertitel (Summe der 3 besten Einzelergebnisse) erreichen.

 

Top 20 der Welt und der Vizemannschaftsweltmeistertitel war schlussendlich ein absolut tolles Ergebnis.

Statement Andreas Hauk

 

Dieser Erfolg ist wie immer keine Einzelleistung, sondern wieder der Erfolg einer tollen Teamarbeit.

Mein Dank gilt dem Kdt. und Kaderpersonal MilHuZ, der Trainingsgruppe Baumgarten, den treuen Schlachtenbummlern (welche viel Kosten und Zeit investieren); vor allem aber meinen Trainingskollegen Martin Kruiss, Gerold Scheyrer und meiner Familie (Tanja und Marlene)

                  


ÖKV-Helfersichtung 2011

 Am 09.07.2011 fand diese Veranstaltung beim ÖRV DTC Hundeschule Ebreichsdorf statt.

Insgeamt traten 21 Helfer bei der Überprüfung an und 16 davon wurden zum ÖKV „A“-Helfer bestellt.

Von diesen 21 Helfern stellten sich 3 des ÖVD der Überprüfung und alle wurden zum ÖKV „A“-Helfer bestellt.

Bereits zum 2 mal war unser Klaus Fallmann dabei und erreichte wieder eine tolle Bewertung von 92 Punkten.

Zum 1 mal dabei war unser Martin Kruiss und wurde prompt zum „A“-Helfer ernannt und das mit 92 Punkten.

Ebenso zum 1 mal trat unser Manfred Hammel an und erreichte auch das angestrebte Ziel. Er wurde mit 90 Punkten bewertet.

Der ÖVD stellt für dieses Jahr einen erheblichen Teil (knapp 20%) des ÖKV „A“- Helferpool`s! 


Bericht von der Rettungshunde-WM in Chastre (Belgien)

Da wir, Daniela Schütz und Jeannette Engels - beide Starter Trümmersuche - und Dr. Gisela Kenda - Starter Flächensuche - einzeln anreisten, trafen wir uns Dienstagabend zur Besprechung für den nächsten Tag.

Mittwoch hatten wir um 8.00 Uhr die Anmeldung und danach gleich die Tierarztkontrolle. Um 13.30 Uhr war ich bei der Mannschaftsführerbesprechung. Danach traf ich mich mit den Startern um über die Besprechung zu berichten. Der Probehund in UO und GW wurde uns um 16.00 Uhr vorgeführt. Um 17.00 Uhr fuhren wir zur Parade und Eröffnung, ab 20.00 Uhr gab es noch die Startnummernverlosung. Danach konnten wir unsere nächsten Tage planen.

Da es keinen Lotsendienst gab, musste ich am Donnerstagvormittag die verschiedenen Gelände ausfindig machen. Dani begann um 16.00 Uhr mit der GW, sie konnte mit 35 Punkte noch bestehen. Da ich mit Gisela zum Flächengelände unterwegs war (Startzeit 16.10 Uhr) betreuten Dani Jeannette und Alois. Gisela - mit ihrem Basil - konnte leider die Flächensuche nicht bestehen (53 Punkte). Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass die Flächensuche keiner der 47 Starter bestehen sollte.

Freitag begann Dani mit ihrer Viby um 7.00 Uhr mit der Trümmersuche. Die ersten 2 Personen hatte sie bald, jedoch die 3. Person bekam Viby nicht in die Nase (110 Punkte).

Jeannette mit ihrem Benji gelang es um 14.45 alle 3 Personen zu finden (160 Punkte).  

Samstag hatten wir 3 UO-Arbeiten, Gisela 47 Punkte, Jeanette 38 Punkte und Dani 43 Punkte. Alle 3 konnte bestehen und hatten sich als HF sehr gut präsentiert, genauso bei allen anderen Disziplinen.

Sonntag zum Abschluss hatten wir noch 2 mal GW, Gisela 47 Punkte und Jeannette 45 Punkte. Somit war die WM für uns gelaufen und Jeannette Engels konnte bei ihrer 1. WM den 16. Platz erreichen. Dazu möchte ich ihr recht herzlich gratulieren und weiter viel Erfolg wünschen.

Um 16.00 Uhr begann die Schlussfeier, danach fuhren wir wieder in die Heimat. 

Ich möchte mich beim Vorstand des ÖVD`s bedanken, dass sie mich als Mannschaftsführer eingesetzt haben.

Mein Dank gilt auch den Startern für die Kameradschaft, dem Teamgeist und dem sportlichen Vorführen ihrer Hunde. Bei Gerd Thanner und Alois Russegger - die als Richter tätig waren - möchte ich mich ebenfalls für ihre Unterstützung bedanken.

Dauer Richard

Mannschaftsführer

 

 

 


ENDQUALIFIKATION ZUR FCI WELTMEISTERSCHAFT 2011 IN DEUTSCHLAND

Am 10 Juli 2011 trafen sich die 12 besten Hundeführer mit deren Hunden um in einer letzten Qualifikation die 5 besten österreichischen Teams, welche Österreich bei der diesjährigen FCI Weltmeisterschaft vertreten werden, herauszufinden.

Der Wettbewerb fand in Ebreichsdorf nahe Baden statt. Die beeindruckende Zuschaueranzahl sorgte für eine tolle Stimmung. Dem begeisterten Publikum wurde Hundesport auf höchstem Niveau geboten.

Damit die Spannung um die 5 begehrten WM Tickets bis zum Schluss erhalten blieb, wurde in gestürzter Reihenfolge gestartet.

Als Leistungsrichter standen der ÖKV Ausbildungsreferent Hr. Robert Markschläger und die bereits WM erfahrene Leistungsrichterin Fr. Nossian Petra zur Verfügung.

Die Helfertätigkeit wurde von Hrn. Robert Diesenreither und Hrn. Jiri Bravenec, welche sich am Vortag als die zwei besten Schutzdiensthelfer Österreichs qualifiziert haben, übernommen.

Ein Dankeschön an alle vier Personen, welche an diesem Tag hervorragende Arbeit leisteten.

Da der Bewerb um 0900 Uhr begann und unser Teilnehmer Andreas Hauk als erstplatzierter zur Endqualifikation kam, musste er sowohl Unterordnung als auch Schutzdienst bei ca. 35°C 
Mittagshitze absolvieren. Die nervliche als auch körperliche Belastung für Hund und Hundeführer war nicht mehr zu überbieten.

Andreas mit seinem Egoist konnte diesmal weder in der Unterordnung noch im Schutzdienst perfekte Leistungen zeigen, aber dennoch wurde er mit sehr guten 180 Punkten (von möglichen 200) in der Unterordnung und sehr guten 184 Punkten im Schutzdienst von den zwei Leistungsrichtern bewertet.

Somit konnte Andreas Hauk mit seinem Egoist vom Satansberg auch das Finale für sich entscheiden und ist somit als bestplatzierter Teilnehmer mit dem jüngsten Hund für das österreichische FCI Nationalteam nominiert.

 Anmerkung Andreas Hauk

Bedanken möchte ich mich bei vor allem bei Martin Kruiss, Scheyrer Gerold, Obstlt. Otto Koppitsch und meiner Familie ohne deren Unterstützung diese Erfolge nie möglich gewesen wären.

Weiters gilt mein Dank dem Kader des Militärhundezentrums, der ÖGV Ortsgruppe SHS Baumgarten und all meinen Sportfreunden, welche mich in dieser Zeit unterstützt haben und mir ständig auch als toller Fanclub zur Seite stehen.












WELTMEISTERSCHAFT  DER BELGISCHEN SCHÄFERHUNDE

 ANDREAS UND EGOIST DAS BESTE ÖSTERREICHISCHE TEAM

 

Vom 01.- 05. Juni 2011 fand in Nieuwpoort, Belgien die diesjährige Weltmeisterschaft der belgischen Schäferhunde statt.

Als Fünftplatzierter der sechs österreichischen Teilnehmer war Andreas Hauk mit seinem Egoist vom Satansberg erstmalig dabei.

Es war sowohl für Hundeführer als auch Hund die WM Premiere; zusätzlich war Egoist der jüngste Teilnehmer (noch 3 Jahre alt) im Team Austria.

 

Nach einer anstrengenden 12 stündigen Autoreise nach Belgien standen 2 Tage für Aklimatisierung und freies Training zur Verfügung.

 

Am Mittwoch fand das offizielle Training im Stadion und die Auslosung statt.

 

Hauk Andreas zog die Losnummer 1; dies bedeutete Donnertag Fährte, Freitag Unterordnung und Samstag Schutzdienst.

 

Andreas und Ego eröffneten die WM mit der ersten Fährte des Turniers und erreichten 88 Punkte; wobei Andreas mit der Leistung von Ego nicht zur Gänze zufrieden war.

 

Freitag im Stadion sah die Vorstellung schon wesentlich besser aus, da zeigten die beiden eine wirklich tolle Unterordnung und wurden mit sehr guten 94 Punkten belohnt.

 

Samstag legten Andreas und Ego noch einmal zu und absolvierten wahrscheinlich die beste Schutzarbeit deren bisherigen Karriere und erreichten unter den sehr strengen Beurteilungskriterien der beiden Schutzdienstleistungsrichtern vorzügliche 96 Punkte.

 

Mit diesem Gesamtergebnis von 278 Punkten wurde der Traum der Teilnahme am sonntägigen 20-er Finale war; noch besser es war Rang 11.

 

Am Sonntag das große Finale. Vier Leistungsrichter beurteilten nochmals Unterordnung und Schutzdienst der 20 weltbesten Teams.

Die großen physischen und psychischen Belastungen der letzten Tage waren nun bei dem jungen Team Andreas und Ego deutlich zu erkennen.

Andreas machte bei der Sitzübung einen Hundeführerfehler und anschließend wurde Egoist auch etwas nervös, und konnte in dieser Unterordnung nicht seine Höchstleistung darbieten.

Anders zeigte sich Egoist wieder bei seiner Lieblingsdisziplin, dem Schutzdienst. Hier konnte Ego nahezu die Leistung von Samstag wiederholen und erreichte die drittbeste Bewertung des Finales.

Andreas und Egoist erreichten im Finale Platz 14 und die beste Platzierung der österreichischen Teilnehmer.

  


SIEG für Andreas und Ego bei der 
3.FCI WM Qualifikation 2011

 Vom 20. bis 22.05.2011 fand bei der ÖGV Ortsgruppe St. Georgen im Attergau die 3.FCI WM Qualifikation statt.

Als Leistungsrichter waren Karl Schnabel auf der Fährte, Schafar Kurt in der Unterordnung und Prack Hans in der Abteilung Schutzdienst im Einsatz.

Als Schutzdiensthelfer figurierten im ersten Teil Thomas Wöginger und im 2. Teil Ederer Bernhard.

Den Leistungsrichtern, den Schutzdiensthelfern, den Fährtenlegern und der Ortsgruppe sei gedankt, denn durch deren Einsatz und fachmännische Beurteilungen wurde diese Veranstaltung zu einem Hundesportfest.

 Bei teilweise sehr heißem Wetter wurde von den 51 gestarteten Teilnehmern Hundesport auf höchstem Niveau gezeigt.

 
Unser Teilnehmer, Andreas Hauk mit seinem Egoist vom Satansberg benötigte noch ein Gesamtergebnis um die Chance der Qualifikation zur FCI Endausscheidung wahrzunehmen.

 

Die Fährtenarbeit musste dieses Team am Samstagnachmittag bei sehr heißem Wetter absolvieren; und sie machten es sehr gut und erreichten 95 Pkt.

 

Am Sonntagmorgen waren die Beiden am Abrichteplatz an der Reihe und es sollte der Tag von Egoist werden.

Nach einer tollen Vorstellung in der Unterordnung, welche mit unvorstellbaren 98 Punkten belohnt wurden, zeigte Ego noch eine kompromisslose und fast fehlerfreie Schutzarbeit und erreichte 97 Pkt.

 

Nur ein weiterer Teilnehmer, Jürgen Schwendinger mit seinem Yackson Villalazan , konnte mit Andreas und Ego mithalten.

Beide Teams erreichten gesamt die Note Vorzüglich mit 290 Punkten.

Da Ego die höherwertigere Schutzdienstarbeit absolvierte, belegte er den ersten Platz.

Der Drittplatzierte verlor unglaubliche 12 Punkte auf den Sieger.

 

Mit diesem Sieg erreichte Andreas und Ego die Qualifikation zur FCI Endausscheidung, und außerdem war dieser Bewerb eine tolle Generalprobe für die FMBB WM (Weltmeisterschaft der belgischen Schäferhunde) in Niewpoort, Belgien.

Zeitungsbericht 1

Zeitungsbericht 2

IPO-Prüfungserfolge

Bei der OG-Prüfung des ÖGV Baumgarten am 11/04/2011 konnten Martin Hoffmann und Martin Kruiss mit ihren jungen Rottweilerrüden die IPO 1 ablegen, der Grundstein für eine hoffentlich sehr erfolgreiche Sportkarriere scheint gelegt zu sein.

LR: Peter Bacher, SH: Thomas Wöginger

Martin Hoffmann mit Blade de Chevalier
IPO 1 mit 87-87-86A Ges.: 260 Gut

Martin Kruiss mit Artus Haus Forstinger
IPO 1 mit 97-90-96A Ges.: 283 Sehr Gut






Andreas Hauk ist ÖKV Vize-Staatsmeister 2011

Bei der ÖKV Leistungssiegerprüfung in Taufkirchen/OÖ waren 2 unserer Mitglieder am Start.

Leider fehlte Martin Kruiss mit seinem Beast vom Elbenwald an diesem Wochenende das nötige Quäntchen Glück aber besonders gut präsentiert haben sich Andreas Hauk und sein Egoist vom Satansberg, welche sich in dem großen Teilnehmerfeld (über 80 angetretene HF) sehr gut behaupten konnten.

Mit den tollen Ergebnis von 93-94-96 Ges: 283 SG konnten die beiden den sensatoniellen
2. Platz erringen und somit auch das WM-Ticket endgültig lösen.



Herzliche Gratulation an dieses super Team!

WM-Teilnehmer des ÖVD

Unsere Verbandskörperschaft stellt für das heurige Jahr (bis dato) bereits 2 WM-Teilnehmer:

Andreas Hauk
mit
Egoist vom Satansberg

Teilnehmer an der
FMBB WM 2011
in
Nieuwpoort/Belgien
Martin Kruiss
mit
Beast vom Elbenwald

Teilnehmer an der
IDC WM 2011
in
Castano Primo/Italien

2010

Vizeweltmeister und 3. Einzelwertung  FCI-IPO/ FT

32. Weltmeisterschaft für Vorstehhunde !

Ein Traum wurde wahr !

Österreich ist Vizeweltmeister!

 

Vom 14. – 17. Oktober 2010 fanden in Senec bei Bratislava die 32. FCI Weltmeisterschaften für Vorstehhunde statt. Mehr als 20 Nationen und über 200 Hunde stellten sich dieser anspruchsvollen Konkurrenz. In der 32jährigen Geschichte dieser Titelkämpfe konnte für Österreich bisher nicht einmal ein Blumentopf  (Zitat Mannschaftsführer Werner Jost) gewonnen werden. Doch dieses Jahr sollte alles anders verlaufen. Angesichts der starken Konkurrenz aus den Mittelmeerländern Italien, Griechenland, Spanien und Frankreich ist der österreichische Beitrag nicht hoch genug einzustufen. Dort werden englische Vorstehhunde im Vergleich mit dem kontinentalen Mitteleuropa wo Deutsch-Kurz- und Drahthaar tonangebend sind „mit Gold aufgewogen“! In Italien werden aktuell 14000 English Setter pro Jahr in die Zuchtbücher eingetragen. Im 2 tägigen Vergleichskampf war nach dem 1. Wettkampftag aus den Favoritenländern lediglich ein Hund aus Spanien platziert. Österreich schaffte die Sensation und hatte mit dem English Setter CHARLY du mas d eyraud (Otto Koppitsch) und dem Pointerrüden Solid gold s PAULO ( Franz Wolfmayr) bereits 2 Hunde im Klassement. Verständlich dass diese Überraschung bereits nach dem 1. Tag gefeiert wurde. Neben einer anspruchsvollen Suche im Feld müssen die Hunde Federwild vorstehen, und das vor dem Hund durch mitgehende Jäger erlegte Stück apportieren. Krönender Abschluss ist die Wasserarbeit bei der sich als Tageshöhepunkt eine Hundertschaft an Zuschauern einfindet. Auch diese Aufgabe konnten die österreichischen Qualifikanten sicher lösen. Einwenig Spannung kam auf als CHARLY zum apportieren einer toten Ente aufgefordert wurde deren bringen der Hund zuvor verweigerte. Kein Problem trotz der verständlichen Anspannung.

Auch der 2. Wettkampftag verlief nach Wunsch. CHARLY konnte sich wieder platzieren. An 2. Stelle- geschlagen nur vom späteren Weltmeister FINO vis tranquilla von Vladimira Dvorakova aus Tschechien.

Wunder kann man sich wünschen. Sie passieren jedoch selten. Doch unverhofft kommt oft.

Dieses mal war das Glück trotz übermächtiger Konkurrenz auf österreichischer Seite.

Eines der Erfolgsgeheimnisse war mit Sicherheit die hohe Qualität der für Österreich angetretenen Hunde die internationalen Maßstäben entspricht. Der Lohn jahrelanger Aufbauarbeit. Aufgrund dieser kompakten Mannschaftsleistung wurde Österreich sogar.Vizeweltmeister.

Die Ergebnisse:

Einzelwertung:

  1. ESR FINO vis tranquilla, V. Dvorakova, Tschechien
  2. PR ANTER, P. Pardini, Italien
  3. ESR CHARLY du mas d eyraud, O. Koppitsch, Österreich

Mannschaftswertung:

  1. Tschechien
  2. Österreich
  3. Bulgarien
"Das Ergebnis kontinuierlicher Spitzenleistungen"

CHARLY du mas d eyraud

erhält den Titel

ÖSTERREICHISCHER ARBEITSCHAMPION
 
FCI WM-Endausscheidung, „die besten 12“

ÖVD´ler qualifiziert sich als Ersatz für die FCI WM 2010 in Finnland!

 

Am 10. Juli 2010 fand auf der Anlage des SVÖ Linz-Kleinmünchen, das Finale für die besten zwölf IPO-Hunde des Jahres statt. Aus diesen wurde nach einer langen und schwierigen Qualifikationsserie, mittels Endqualifikation die Mannschaft für die diesjährige FCI WM bestimmt!

Die Hündin „Beast vom Elbenwald“, geführt von Martin Kruiss konnte wiedereinmal ihre Konstanz in diesem Leistungsbereich abrufen und im Endklassement den 7. Rang belegen! Nach 18 Jahren der Abstinenz konnte erstmals wieder ein Dobermann, mit den Besten der Besten Österreich´s mithalten.

Bei tropischen Bedingungen (41 Grad im Schatten und stehende Hitze), wurde den Hunden wirklich alles abverlangt. Diesen äußeren Einflüssen konnten nicht alle Hunde standhalten, sodass gleich die ersten vier Starter über nicht viel mehr als die Minimalpunktzahl hinauskammen. Bei diesem „Grande Finale“ wurden die bisherigen Quali- als auch die Fährtenpunkte extra addiert, was die Ausgangssituation ergab. Der Bewerb selbst wurde nur mehr in Unterordnung und Schutzdienst ausgetragen und zu den Ausgangspunkten dazugerechnet. Bewertet wurden beide Disziplinen von zwei Leistungsrichtern gleichzeitig (Robert Markschläger & Helmut Weiss). Eine sehr fordernde und selektive Helfertätigkeit zeigten Robert Diesenreiter im 1. Teil und Christian Singer im 2. Teil!

Team Austria – FCI WM 2010: Sommer Bernd – Xeno Satansberg BELGMA, Kainrath Franz – Yeti Simmeringer Haide BELGMA, Scheidbach Mario – Aik Crazy Grubers BELGMA, Küchl Martin – Hill Glockenturm DS, Schmidt Karl – Whisper Simmeringer Haide BELGMA, Havel Walter – X-trem Simmeringer Haide BELGMA (1. Ersatz) und Kruiss Martin – Beast Elbenwald DP (2. Ersatz)


ÖGV Siegerprüfung 2010 & FMBB WM-Qualifikation für 2011

Drei Mitglieder des ÖVD in den Top 10 & Sieg in der Bundesländerwertung

  

Von 21. bis 22. August 2010 fand dieser Wettbewerb in Baumgarten/Bgld. statt. Die hochkarätig besetzte ÖGV Siegerprüfung galt auch heuer wieder gleichzeitig als Ergebnis für die Qualifikation zur Belgier-WM.

Das österreichische Richterkollegium wurde diesmal von einem internationalem Fachmann, nämlich Hr. Andras Benké aus Ungarn komplettiert. Weiters wurde mit Hr. Matyas Moricz (ebenfalls aus Ungarn) auch im Helferbereich internationales Know-How hereingebracht.

Für die beiden jungen Hunde von Petra Schneidhofer (Blaze vom Satansberg) und Andreas Hauk (Egoist vom Satansberg) war dies der erste Auftritt auf einer IPO-Großveranstaltung überhaupt. Die Mannschaft des ÖVD wurde noch von Martin Kruiss (Beast vom Elbenwald) unterstützt!

Was man natürlich insgeheim gehofft aber nicht unbedingt erwartet hat ist dennoch eingetreten, die kontinuierlich guten Trainingsleistungen konnten von allen 3 Teams auch im Bewerb wiedergegeben werden, sodass sie bei nationaler als auch internationaler Konkurrenz wahrliche Topplatzierungen einfuhren konnten.

Das Highlight schlechthin war der 3. Platz von Andreas Hauk & Egoist in der ÖGV-Wertung, sowie der gemeinsame Sieg in der Bundesländerwertung!

 

Die ersten 10 der Turnierwertung:

Don Quichote von der Grafschaft Helfenstein (MAL) Josef HAAS
97        97        95        289      V

Sentinel Pike (DSH) Ferenc Suszter
97        94        94        285      SG

Varack vom Satansberg (MAL) Helmut Weiss
94        95        94        283      SG

Egoist vom Satansberg (MAL) Andreas Hauk
95        95        91        281      SG

Portos vom Haus Mecki (MAL) Josef Pfeffer
96        91        90        277      SG

Daneskjold Buddy (MAL) Manfred Hrnecek
92        93        90        275      SG 

Karat de la montagne unique (MAL) Elisabeth Hudecek
96        90        872      73        SG

Beast vom Elbenwald (DP) Martin Kruiss
95        86        91        272      SG 

Blaze vom Satansberg (MAL) Petra Schneidhofer
93        95        84        272      SG

Arat vom Satansberg (MAL) Dieter Steiner
90        86        95        271      SG

Bundesländerwertung:

1.      Platz     Burgenland (864 Punkte)

2.      Platz     Wien (856 Punkte)

3.      Platz     Niederösterreich (845 Punkte)

 

Mission „Titelverteidigung“ ist geglückt

Martin Kruiss ist erneut Dobermann-Staatsmeister

 

 Bei der heurigen ÖDK Bundesmeisterschaft in Judenburg/Stmk. kämpften 7 Teams um den Titel, wovon jedoch nur fünf bestehen konnten. Eigentlich sagt man ja „einen Titel zu holen ist schon schwer, ihn zu verteidigen jedoch noch umso mehr“ aber diese Staatsmeisterschaft war von Anfang an eine klare Angelegenheit!

Der Vorsprung von unglaublichen 17!!! Punkten auf den Zweitplatzierten, wurde durch Erlangen der besten Fährte, Unterordnung UND Schutzdienst der IPO III noch abgerundet!

Dieser Sieg war gleichzeitig auch das letzte, fehlende Ergebnis für die neuerliche Qualifikation zur Dobermann-WM welche von 04. - 05. Juni 2011, vorr. in Telgate/ITALIEN stattfinden wird. 

Top 3:

1.      Platz     Kruiss Martin Beast Elbenwald                           98        89        94a      281 SG

2.      Platz     Trojovsky Helmut Bagira Casa Alina                  82        88        94a      264 G

3.      Platz     Baumgartner Monika Erinya Lüssenwiese        91        83        84a      258 G

 

Dobermann Weltmeisterschaft 2010

5. – 6. Juni 2010 in Vrbove/Slowakei

 

 Leider stand die erste WM-Teilnahme dieses Teams unter keinem guten Stern (Startnummer 1, Langwierige Autopanne von SA auf SO, etc.). Mit bestenfalls soliden aber leider nicht überragenden Leistungen in B und C, sowie einem NB auf der Fährte ging diese WM leider nicht so erfolgreich wie erhofft zu Ende.

Grundsätzlich kann man dennoch auf das nächste Jahr gespannt sein - denn man hat gesehen wieviel mit etwas mehr Glück dringewesen wäre.

Belgier Siegerprüfung

Am 04./05. Sept.2010 fand die Leistungssiegerprüfung für belgische Schäferhunde in Lustenau statt. Es stellten sich die 26 besten belgischen Schäferhunde Österreichs dem Wettkampf, welcher ausschließlich in der höchsten Schutzhundeprüfung-IPO3 durchgeführt wird und als Pflichtstart zur Schutzhunde WM für belg. Schäferhunde 2011 zählt.

Für den ÖVD waren 2 Teilnehmer am Start.

Petra Schneidhofer mit Blaze vom Satansberg konnte wiedereinmal mit einer beeindruckenden Unterordnungsleistung überzeugen und erhielt dafür sehr gute 95 Punkte. Auch im Schutzdienst lieferte Blaze eine druckvolle Arbeit ab und erhielt vom sehr streng aber korrekt beurteilenden Leistungsrichter Hannes Eitler gute 85 Punkte. Ausschließlich bei der Fährtenarbeit konnte das Team nicht die gewohnte Leistung abrufen, erzielte aber dennoch gute 84 Punkte.

Der zweite Teilnehmer war HF Hauk Andreas mit seinem gerade 3 Jahre alten Rüden Egoist vom Satansberg bei seinem 2.WM-Qualifikationsstart. Dieses Team konnte in der Disziplin Fährtensuche mit erreichten 99 Punkten von möglichen 100 Punkten eine nahezu fehlerfreie Arbeit und gleichzeitig die beste Fährte des Bewerbes erzielen. In der Unterordnung hatte dieses Team leider großes Pech bei 2 Apportierübungen und verlor wertvolle Punkte. In der letzten Disziplin Schutzdienst zeigte der junge Rüde wieder seine Qualitäten und erzielte mit einer kompromisslosen und sehr kontrollierten Arbeit die Höchstbewertung dieses Bewerbes und einzige vorzügliche Beurteilung mit 96 Punkten.

Petra Schneidhofer    Blaze Satansberg    84/95/85 Ges. 264 Punkte/Rang 14

Andreas Hauk           Egoist Satansberg    99/82/96 Ges. 277 Punkte /Rang 6

An dieser Stelle sei dem gesamten Trainingsteam für die tolle Zusammenarbeit gedankt, da diese Toperfolge nur mit einer langfristigen und guten Teamarbeit möglich sind.

IRO Rettungshundeprüfungen

Vom 21.-23.05 2010 fand die diesjährige internationale Rettungshundeprüfung in der ÖGV Ortsgruppe Wien- Heustadlwasser statt.

Dabei hatte unsere Verbandskörperschaft zwei Teilnehmer am Start.

Jeannette Engels mit ihrem Labrador Rüden Benji de Bonne Chasse und  Rene Nobis mit seiner Malinois Hündin K9 vom strengen Winter stellten sich den internationalen Leistungsrichtern.

Rene absolvierte die Trümmer A Prüfung mit 182 Punkten (von 200 Möglichen) in der Sucharbeit, 47 Punkten (von möglichen 50 Punkten) in der Unterordnung und 41 Punkten in der Disziplin Gewandtheit. Mit diesem Spitzenresultat von sehr guten 270 Punkten belegte dieses Team den 5.Platz in der Gesamtwertung.

Auch Jeannette konnte erstmals die Trümmer A Prüfung mit 160/41/40 241Gesamtpunkten und somit der Gesamtbeurteilung Gut absolvieren.

Diese beiden Hundeführer nahmen mit deren Hunden an der vom 13.-15.08.2010 in Ebreichsdorf stattgefundenen Rettungshundeleistungssiegerprüfung teil.

Dieser Bewerb wird als IRO Prüfung durchgeführt und zählt in Österreich mitunter zu den schwierigsten Prüfungen.

Leider konnten beide Teams die anspruchsvolle Trümmersuche nicht bestehen, jedoch mit tollen Einzelleistungen in Unterordnung und Gewandtheit überzeugen.

Herzliche Glückwünsche an beide Teilnehmer für die innerhalb kürzerster Zeit erreichten Leistungen und weiterhin viel Erfolg.

 

IRO - Rettungshundeprüfung

Vier unserer Mitglieder konnten bei der vom 01. – 03. 10. 2010 in Jaszbereny – Ungarn stattgefundenen IRO Prüfung mit bravour bestehen und Podestplätze für den ÖVD erringen.

Dauer Richard startete mit seinem DS Beethoven vom Liesingtal in den Sparten Eignungsprüfung Flächensuche und errang in der Unterordnung sehr gute 93 Punkte und in der Sucharbeit vorzügliche 96 Punkte und sicherte sich mit einem Gesamtergebnis von sehr guten 183 Punkten in dieser Sparte den 1.Platz. Dem nicht genug konnte er auch in der Sparte Trümmereignungsprüfung mit 85 Punkten in der Suche und 97 Punkten in der Unterordnung Rang 3 erkämpfen. Dauer Eva mit ihrer Malinois Hündin Akira Snowpatrol´s erreichte in der Sparte Fläche Eignung mit einen Gesamtscore von guten 171 Punkten den 3.Rang.

In der Sparte Trümmersuche A hatten wir drei Teilnehmer am Start, wobei Hotzy Barbara zwei Hunde vorführte, leider Bandit eine Person nicht anzeigte und somit diesmal nicht positiv bestehen konnte. Mit ihrem zweiten Hund Dusty zeigte sie mit einem Gesamtergebnis von 222 Punkten eine befriedigende Arbeit.

Die Malinois Hündin Viby de la montagne unique geführt von Schütz Daniela musste am Ende der Veranstaltung starten, da die Hündin läufig war. Trotz dieser Erschwernis (alle drei Disziplinen an einem Tag, ohne große Erholungspausen) und der Nervosität der Hundeführerin konnte Viby die beste Trümmersuche in der Kat.A mit 192 Punkten von möglichen 200 Punkten zeigen. In der Unterordnung erreichte das Team 40 Punkte und in der Gewandtheit 39 Punkte. Mit diesem Gesamtergebnis von 271 Punkten belegte Schütz Daniela bei ihren ersten Start gleich den hervorragenden 2. Platz.

Die hervorragenden Ergebnisse der noch teilweise sehr jungen Hunde lässt uns in eine sehr erfreuliche Zukunft blicken.

An dieser Stelle sei allen Rettungshundeführern des ÖVD´s für das Engagement über das ganze Jahr hindurch bei diversen Veranstaltungen gedankt.

 

Zuchttauglichkeitsprüfung – Körung für Deutsche Schäferhunde

Am 13./14. Nov. 2010 fand die Körung für deutsche Schäferhunde am SVÖ-Abrichrichteplatz in Klausen Leopoldsdorf statt.

Als Körmeister fungierte der SVÖ Bundeszuchtwart Hr. Wehinger.

Unser Teilnehmer Junghundeführer Manuel Zwickelstorfer präsentierte seinen DS-Rüden Puk vom Wolfsgraben fehlerfrei. Der Rüde zeigte eine kompromisslose und druckvolle Arbeit am Schutzhelfer, gepaart mit toller Führigkeit. Die Qualität dieses Schutzdienstes - mitunter einer der besten der Veranstaltung, wurde auch lobenswert vom Körmeister kundgetan. So erhielt Puk die Höchstbewertung Körklasse 1 mit der Zuchtempfehlung : zur Verbesserung der Gebrauchstüchtigkeit ! Neben einigen Deckanfragen für Puk erhielt Manuel auch viele Glückwünsche von erfahrenen Züchtern und Hundesportlern.

Herzliche Gratulation Manuel !!!


W/NÖ Landesmeisterschaft 2010

Alexander Tesch, Trize-Landesmeister in BGH 1

Gleich beim allerersten Turnierstart konnte sich Fire von Kaisersteinbruch, geführt von Alexander Tesch einen Podestplatz erkämpfen!

 

Bei der W/NÖ LM von 24. – 25.4.2010 in Bruck/Leitha erreichten die beiden mit vorzüglichen 96 Punkten den 3. Platz, 42 Hunde in Konkurrenz!



2009

MILHUFÜ WIRD W/NÖ LANDESMEISTERIN, 25. bis 26. April 2009

Einen Riesenerfolg landete die MilHuFü Petra Schneidhofer mit ihrem Diensthund Blaze vom Satansberg bei der W/NÖ Landesmeisterschaft. Mit großer Überlegenheit sicherte sie sich den Titel W/NÖ LANDESMEISTER in BGH 3.



Ergebnisliste

MILHUFÜ WIRD ÖGV B-HELFER, 04. Mai 2009

Im Rahmen des ÖGV Schutzhelferseminar 2009 stellte sich Militärhundeführer Martin Kruiss erfolgreich der Überprüfung zum B-Helfer (regionale Turniere) des ÖGV!



MILHUFÜ ALS BEIRICHTER-TRÜMMER BEI IRO WM, 02. bis 05. Juli 2009


MilHuFü Hauk Andreas als IRO WM-Beirichter, 2. von links

ÖVD ERSTMALS BEI ÖKV RH-STAATSMEISTERSCHAFT, 14. bis 16. August 2009

Tolle Leistung der beiden ÖVD-Starter

Hr. Gerd Thanner mit Action vom Trogenbach (13. Platz)
und
Hr. Manfred Potocnik mit Tommy von der Villa Klara (12. Platz)

bei der RH-Staatsmeisterschaft im Bereich Flächensuche.

Nur 14 Hundeführer (darunter die beiden des ÖVD) haben es in einem Starterfeld mit 44 Teilnehmern geschafft bei diesem Turnier positiv zu bestehen.

Ergebnisliste

MILHUFÜ FIGURIERT ÖGV SIEGERPRÜFUNG, 29. bis 30. August 2009

Eine große Ehre wurde dem MilHuFü Klaus Fallmann mit der Einteilung als Figurant bei der ÖGV Siegerprüfung 2009 zuteil. Das in ihn gesetzte Vertrauen konnte mit einer tadellosen Leistung im 1. Teil, bei einem großen Starterfeld von 27 Teilnehmern, bestätigt werden.


MilHuFü Fallmann als Schutzhelfer in Aktion

MILHUFÜ NIMMT AN ÖKV BGH 3-LEISTUNGSSIEGER TEIL, 10. bis 11. Oktober 2009

MilHuFü Petra Schneidhofer konnte ihre Malinoishündin Blaze vom Satansberg beim größten und wichtigsten BGH 3 Turnier Österreich´s auf den ausgezeichneten
11. Rang führen.

Ergebnisliste

MILHUFÜ WIRD ÖKV A-HELFER, 31. Oktober 2009

Gleich beim erstmaligen Antreten konnte sich der MilHuFü Klaus Fallmann mit einer Punktezahl von 93 SG in die Spitze der ÖKV A-Helfer platzieren.



ÖVD-PRÄSIDENT QUALIFIZIERT SICH FÜR JAGDHUNDE WM


Bericht in der BVZ

PRÜFUNGSERFOLGE MILHUFÜ KLAUS FALLMANN

Bakima vom Löwenherz absolvierte mit MilHuFü Klaus Fallmann die ÖPO 1 und ÖPO 2.

ÖPO 1, SVÖ Weyer, 01.08.2009
98-97-90 / 285 SG



ÖPO 2, 1. Wr. Belgierverein, 24.10.2009
98-93-93 / 284 SG



PRÜFUNGSERFOLGE MILHUFÜ PETRA SCHNEIDHOFER

Der Militärdiensthund Blaze vom Satansberg legte im Jahr 2009 die ersten ÖPO-Prüfungen ab.

ÖPO 1, VBSÖ, 15.08.2009
Punkte ???

ÖPO 2, SVÖ Kottingbrunn, 06.11.2009
92-96-90 / 278 SG


PRÜFUNGSERFOLGE MILHUFÜ ANDREAS HAUK

Mit seinem MilDH Egoist vom Satansberg konnte MilHuFü Andreas Hauk den Grundstein für kommende ÖPO-Erfolge legen.

ÖPO 1, VBSÖ, 15.08.2009
99-89-98 / 286 V

 

ÖPO 2, SVÖ Kottingbrunn, 06.11.2009
92-91-95 / 278 SG




TURNIERERFOLGE MILHUFÜ MARTIN KRUISS

ÖDK-Leistungschampion 2009 und

seit 10 Jahren bester Dobermann bei FCI-WM Ausscheidungen in Österreich

Beast  vom Elbenwald

Besitzer: MilHuFü Martin Kruiss

1. FCI WM-Ausscheidung für 2010  (17. & 18.10.2009)
Seit 10 JAHREN hat es kein Dobermann in Österreich mehr unter die Top 10 bei einem solchen Großbewerbgeschafft. 
Beast erreichte den Rang  4!

ÖDK Bundesmeisterschaft
"Beast von Elbenwald" mit Hundeführer Martin Kruiss gewann die ÖDK Bundesmeisterschaft.
Punkte: 98-87-90 Ges.: 275 Sehr Gut, Beste Fährte und bester Schutzdienst der ÖDK Bundesmeisterschaft 2009.

ÖGV-Siegerprüfung in Gols einziger Dobermann bei dieser Siegerprüfung
(WM-Ausscheidung des VBSÖ-Belgierverein) war  "Beast von Elbenwald" mit Hundeführer  Martin Kruiss. Mit A: 96 -  B: 92 -  C: 85 -  errang sie den 8. Platz in der ÖPO 3-Wertung.

PAJNGRT MASTER´S 2009
Beast erreichte bei den PAJNGRT MASTER´S 2009   -> B: 94 - C: 93 - Ges.: 187 Punkte (SG) und somit den 1. Platz in der ÖPO 3-Wertung. Weiters erreichte sie auch die BESTE UNTERORDNUNG und den BESTEN SCHUTZDIENST aller ÖPO-Hunde!

Wiener/NÖ-Landesmeisterschaft
21 Hunde,  darunter DS, BELGMA, ROTT & RS in Konkurrenz-> Stufe: ÖPO3. Hundeführer Martin Kruiss erreichte mit  "Beast" A: 92 / B: 90 / C: 94 -> 3. Platz in der ÖPO3 - Einzelwertung ÖPO 3-Trizelandesmeister (Einzelwertung)
1. Platz in der ÖPO-Mannschaftswertung





2008

EZZO VOM HAUS ZERRATH WIRD ANGEKÖRT, 25. Mai 2008

Der CRC-Hund des ÖBH schafft die höchsmögliche Körstufe in Österreich!



FANGO VON KAISERSTEINBRUCH SCHAFFT ERNEUT DIE QUALI ZUR IFR WM

Bereits zum zweiten mal kann sich MilHuFü Alexander Tesch mit seinem Fango für die Rottweiler Weltmeisterschaft qualifizieren.

Leider musste der Rüde jedoch auf Grund einer Erkrankung vom Bewerb zurückgezogen werden.

Ergebnisliste

MILITÄRHUNDEFÜHRER BEI IPO-TURNIER AM PODEST, 02. bis 03. August 2008

Bei den Pajngrt Master´s der ÖGV Sporthundeschule Baumgarten konnte sich MilHuFü
Claudia Tauchner mit ihrem Diensthund Burdy de Contrescarpe in ÖPO 1 den ausgezeichneten 3. Rang erkämpfen.




2007

MILITÄRISCHES KNOW HOW NACH CHINA



MilHuFü & RH-Staatsmeister Andreas Hauk

IFR WM Rottweil, 25. bis 26. August 2007

Der MilHuFü Alexander Tesch und sein Diensthund Fango von Kaisersteinbruch stellten sich
einer Aufgabe die bisher noch kein anderer Militärdiensthundeführer vor ihm in Angriff
genommen hat, nämlich der Qualifikation bzw. erfolgreichen Teilnahme an einer WM im
zivilen Sportbereich.

Mit dem ausgezeichneten 20. Rang in der Einzelwertung gelang den Beiden ein Traumergebnis!


Bericht in der UH


Bericht im Kdo EU Newsletter


Ergebnisliste

SVÖ Vize-Universalsieger 2007

MilDH Czako vom Fichtenkreuz geführt von MilHuFü Andreas Hauk kürt sicht mit dem 8. Platz
im Schaubereich und dem 3. Platz im Leistungsbereich zum Vize-Universalsieger 2007.


Czako beim Schutzdienst




©
Österreichischer Verein der Diensthundeführer
^to the TOP^